Reisepass und Personalausweis
Erstmalige Ausstellung des Reisepasses

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

 

- Geburtsurkunde des uruguayischen Vaters / der uruguayischen Mutter bzw. des Großvaters / der Großmutter uruguayischer                      Staatsangehörigkeit (im Original)

- Internationale Geburtsurkunde des Antragstellers mit Apostille und

- Personalausweis (falls vorhanden)

* Wenn Sie nicht über die originale uruguayische Geburtsurkunde verfügen, können Sie diese kostenlos beim Konsulat anfordern.

Bei Minderjährigen muss außerdem Folgendes vorgelegt werden:

 

- Internationale Geburtsurkunde des Minderjährigen mit Apostille, deren Ausstellungsdatum nicht mehr als ein Jahr zurückliegen darf;

- Geburtsurkunde der uruguayischen Mutter / des uruguayischen Vaters (im Original) und

- Passfoto mit hellem Hintergrund (aufgenommen in einem Fotostudio, nicht von einem Automaten)

 

Um die internationale Geburtsurkunde zu beantragen, müssen Sie sich an das Standesamt des Bezirks wenden, in dem Ihre Geburt registriert wurde, und nach der Behörde fragen, die die Apostille ausstellt. In Berlin ist es das LABO (Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten).

Internationale Geburtsurkunden werden in mehreren Sprachen, darunter auch Spanisch, ausgestellt, daher ist ihre Übersetzung nicht erforderlich.

 

Am Tag der Ausstellung des Passes bzw. des Ausweises müssen sich beide Elternteile zusammen mit dem Minderjährigen mit ihren jeweils gültigen Ausweispapieren einfinden.

Verlängerung der Gültigkeit eines Passes oder Personalausweises

- sich aufgrund einer Terminvereinbarung einstellen

- legen Sie den abgelaufenen oder vor Ablauf stehenden Reisepass oder Ausweis vor

- ist Ihr Dokument verloren gegangen oder gestohlen worden, muss eine Anzeige bei der Polizei vorgelegt werden

* Derzeit ist die erstmalige Ausstellung eines uruguayischen Ausweises (C.I.) nicht möglich. Ebenso ist zurzeit die Erneuerung eines uruguayischen Ausweises für Ausländer mit Wohnsitz in Uruguay nicht möglich.